hund

Der Kerbe-Kaffee ist seit Jahren eine gemeinsame Aktion von Eltern der Schloss-Schule und Jugendlichen der Jugendförderung. Beitrag der Schul-Eltern sind die Kuchenspenden. Dafür bekommt der Förderverein den symbolischen Betrag von 50 euro, um wiederum die Kinder der Schloss-Schule zu unterstützen. Dieses Jahr spendet der Förderverein seinen Anteil am Kerbe-Kaffee für die Tierpatenschaft an der Kellerranch und freut sich, zusammen mit Gräfenhäuser Jugendlichen das harte Schicksal von Don Chango, einem Pastell-Fuchs (siehe Foto), durch diese Patenschaft zu verbessern. Genaueres zu Don Chango und wie es zur Patenschaft kam, können sie hier lesen. Kurz nach seiner Ankunft im Jahr 2012 hat Don Chango seinen Weg zur Kellerranch selbst erzählt.

Lesen Sie selbst: „Also, mein Name ist Don Chango, ich bin ein sehr seltener Pastell-Fuchs. Geboren bin ich am 15.05.2011 in Holland bei einem Züchter von Pastell-Füchsen und sollte Teil eines Pelzmantels werden. Weil meine Mama eine Gesäugeentzündung hatte, hat mich der Züchter mit der Flasche aufziehen müssen und schwupps, war ich an Menschenhand gewöhnt. Das hat sich ein findiger Tiertrainer zu Nutze gemacht und mich nach Deutschland geholt. Am 15.06.2011 hat er mich auf seiner Homepage als Neuzugang vorgestellt mit dem Hinweis „rechtzeitige Anfragen erwünscht“. Unglaublich - ich war doch noch ein Baby! Nix mit Artgenossen meine Kindheit verbringen, nix mit Spielen und Toben, sondern als Modell musste ich bei den verrücktesten Sachen mitmachen. Foto-Shootings, Video-Drehs, Talk-Shows mit wichtigen und berühmten Menschen. Lustig war das für mich nicht, doch diese Leute fanden mich süß und goldig und haben sich an mir eine goldene Nase verdient. Der ganze Spuk hat ca. 1 Jahr gedauert, dann gab es keine Gage mehr für mich, ich war nicht mehr süß genug und somit überflüssig. Glück im Unglück hatte ich, dass der Herr Tiertrainer wenigstens auf der Kellerranch nachfragte, ob er mich hier abgeben dürfte. Finanziell beteiligen wollte er sich an meiner Aufnahme und Unterbringung. Doch als er mich kurze Zeit später in einem nicht sehr guten Allgemeinzustand hierher brachte, war leider keine Spende in meinem Reisekoffer zu finden. Die Menschen hier auf der Kellerranch haben alle ein so großes Herz, dass ich darin auch noch ein Plätzchen gefunden habe. Mehr noch, sie haben mich erst abseits der Besucher aufgepäppelt, eigens für mich in Windeseile ein großes tolles Gehege gebaut und nun darf ich Fuchs sein, wie es sich in der Tierwelt gehört. Sogar um eine Freundin hat sich die Kellerranch für mich gekümmert, so dass ich nicht ganz allein sein muss. Verzeihen werde ich den Leuten, die mich als Kind ausgenutzt haben, nicht. Aber nach vielen schönen Jahren auf der Ranch, ist meine Erinnerung an die schlechte Kindheit verblasst und ich konnte diese Zeit abstreifen und kann mein Leben genießen. Manchmal, wenn ich so daliege und nachdenke, dann mache ich mir Sorge um all die anderen Film- und Foto-Tiere, die es noch immer gibt und von denen niemand weiß, was aus ihnen wird, wenn sie nicht mehr gebraucht werden. Ich hoffe, sie finden ebenfalls ihre eigene Kellerranch ehe es zu spät ist. Euer Don Chango“

Hier der Bericht aus der „Old School“ wie es zur Patenschaft kam

Im September 2019 hatte die Jugendförderung „Monat der Nachhaltigkeit“. In allen Jugendzentren fanden Aktionen zu dem Thema statt. Wir hatten auch eine Babbelsstund´(da reden wir im Juze über Themen die uns interessieren) zum Thema Tierschutz. Wir stellten fest, wie schlimm wir es finden, wenn Menschen ihre Tiere einfach aussetzen. Viele von uns haben selbst ein Haustier. Wir haben auch einen Fahrradausflug zur Kellerranch gemacht, dort werden Tiere aufgenommen, die kein zu Hause mehr haben. Wir hatten dann die Idee, dass wir doch mit dem Jugendtreff eine Tierpatenschaft übernehmen könnten. Es gibt dort viel Tiere, die Unterstützung brauchen und nach einer Patenschaft suchen. Wir haben uns dann für den Pastelfuchs „Don Chango“ entschieden, weil wir seine Geschichte schlimm finden und wir ihm helfen wollen. Bei einer Treffbesprechung haben wir beschlossen das Geld, dass wir beim Kerbekaffee und beim Adventsmarkt verdienen für die Tierpatenschaft bei der Kellerranch zu nehmen. Sonst haben wir davon immer neue Spiele und Sachen für unser Juze gekauft.

Die Patenschaft geht am 01.01.2020 los und gilt immer für 1 Jahr. Diesmal bekommt die Kellerranch von uns fast 700 Euro!!! für Futter, Medikamente und alles, was ein Tier sonst noch so braucht können davon bezahlt werden.

Wollt ihr mehr wissen? Wollt ihr Don Chango auf der Kellerranch besuchen? Sprecht uns im „Old-School-Treff“ an!

Schulzeitung EssZett

Aktuelle Ausgabe: 

EssZett - Ausgabe 74-JUNI2020

Sie bestellen und wir können mehr für die Kinder besorgen!
Danke! Ihr Förderverein

In Partnerschaft mit druckerzubehoer.de

Schloss-Schule Gräfenhausen

Schlossgasse 13
64331 Weiterstadt

06150 / 51672
06150 / 590356
www.schloss-schule-graefenhausen.de
briefkasten[at]schloss-schule-graefenhausen[.]de