Grußwort: "Liebe Besucherinnen und Besucher unseres Internetauftritts!"

 

kissgo

(gk) Wie kann das sein? Ganz einfach: Wenn die Eltern-Taxis für ihre Fahrgäste (= eigenes Schulkind) zum „Ausladen“ in der extra neu geschaffenen Haltezone vor der „Alten Schule“ Schlossgasse 1 halten ist es direkt vor der Schloss-Schule weniger gefährlich!

Somit haben alle was davon: Mehr Sicherheit für Viele und ein weniger schlechtes Gewissen für die FahrerInnen der Eltern-Taxis. Denn für sie gibt es nun ein Angebot: Bitte an der Schule vorbei fahren und 200 Meter weiter erst anhalten!

Kiss and Go! – oder weniger Denglisch: „Bring- und Hol-Zone“ - so heißt sie die neue Zone für die Verabschiedung des mit PKW gebrachten Nachwuchses. Die alte „Elternhaltestelle“ am Bürgerhaus ist schon demontiert. Das Vorwärts-Reinfahren und Rückwärts-Rausfahren war auch gefährlich und sowieso umständlich, zu nah an der Schule und konnte die gefährlichen Verkehrssituationen nicht wirklich entschärfen. Nun also für das Eltern-Taxi, wenn es denn sein muss, ein Bereich, der besser nutzbar ist. Vor der „Alten Schule“, Schlossgase 1, ist ein hübsches eindeutiges Schild aufgestellt. Gleichzeitig können bis zu 3 PKWs halten können. Dort, 200 Meter „hinter“ der Schloss-Schule, kurz links ranfahren, „Tschüss!“ sagen, Tür auf und verabschieden – einfach: „Kiss&Go!“ Kein Grund mehr, direkt vor der Schloss-Schule anzuhalten und Schluss mit heiklen und gefährlichen Situationen durch den Eltern-Taxi-Dienst.

kissgo1

An dieser Stelle Dank und auch Lob an die Stadt Weiterstadt. Bürgermeister Ralf Möller hat die Anregung aus der Schloss-‚Schule aufgegriffen. Er will die Schulwegsicherheit unterstützen und Ordnungsamt und Bauhof sind tätig geworden. Das ist gut! Am Dienstag, 04. Dez 2018 um 12 h wurde „Kiss&Go!“ eingeweiht mit Unterstützung durch die Klasse 4a und ihrer Klassenlehrerin Astrid Neumann-Möhlig. Die beiden vorbereiteten Banner – dafür ein „Danke!“ – waren spitze und alle SchülerInnen wussten Bescheid: Hier sollen in Zukunft die Eltern-Taxis halten! Auch waren mehrere ElternvertreterInnen gekommen und mit BGM R.Möller, Beate Sauder vom Ordnungsamt und Schulleiter Gerhard Kraft wurde über die gute Zusammenarbeit zwischen Stadt und Schule diskutiert.

Die vor einem Jahr umgesetzte Einbahnstraßen-Regelung hat schon die Sicherheit erhöht und auch die Skeptiker müssen eingestehen: Ja, das war eine richtige Maßnahme! Nun ist mit der Verlagerung des Eltern-Taxiverkehrs ein weiterer wichtiger Schritt getan. Jetzt fehlt noch die Schaffung einer dauerhaften Querungshilfe vor der Schule. Denn der Zebrastreifen ist provisorisch. Mit einer Straßenverengung als Querungshilfe soll dies geschehen. Diese soll im Jahr 2019 realisiert werden.  

Bei aller Unterstützung für einen sicheren Schulweg heißt es weiterhin für alle großen und kleine Leute: „Augen auf im Straßenverkehr!“

Artikel  hierzu auch auf der Homepage der Stadt Weiterstadt Kiss&go

kissgo2

Schulzeitung EssZett

Aktuelle Ausgabe: 

EssZett 68 +++ Ostern 2018

Sie bestellen und wir können mehr für die Kinder besorgen!
Danke! Ihr Förderverein

In Partnerschaft mit druckerzubehoer.de

Schloss-Schule Gräfenhausen

Schlossgasse 13
64331 Weiterstadt

06150 / 51672
06150 / 590356
www.schloss-schule-graefenhausen.de
briefkasten[at]schloss-schule-graefenhausen[.]de